by:

Hallo,
hier mal wieder ein kleines Update aus meinem Leben...
Was gibt es Neues??
Naja eigentlich nicht viel... :(
Hab in letzter Zeit etwas mit eMail Servern gespielt, um genau
zu sein mit postfix, courier, mysql und horde.
Außerdem habe ich die Bilder in meinem Blog mit QR Codes ersetzt, wie unschwer zu erkennen ist.
Wer seinen eigenen Barcode erstellen möchte kann das auch gerne tun, zwei Typen stehen zur Verfügung,
Datamatrix und QR Codes.
Um einen QR Code zu erstellen rufe einfach folgende url auf:

http://www.codejungle.org/qr/qr_img.php?s=7&d=test

Du kannst mit dem "d" Parameter eine Information (z.B. deine URL) angeben und mit dem Parameter "s" kannst du die Größe verändern.

Für den Datamatrix Code verwende den Parameter "text":

http://www.codejungle.org/qr/index.php?text=test

Um die erstellten Codes wieder zu decodieren gibt es ne Reihe von Software für Handy und PCs...
beetag.com stellt einen Multireader zur Verfügung, deren Generator kann ich allerdings
nich weiterempfehlen. Beim Erstellen ist mir aufgefallen, dass sie meine Domain mit einem redirect (HTTP://R.BEETAGG.COM/?3HBM1) codiert haben :(
Naja, was soll man machen.
Noch mehr deprimiert es mich, dass ich 2 Programme über WAP runtergeladen habe (da ich kein Datenkabel hab) und sie a) nicht funktioniert haben und b) was ich noch viel schlimmer finde, ich habe dafür auch noch 9 Euro gezahlt.
In Wien scheint es derzeit auch die ersten Firmen zu geben die damit werben, beispielsweise verwendet das Naturhistorische Museum in seiner aktuellen Kampange einen QR Code.

QR Code auf einem Plakat

Ich werde in naher Zukunft einige T-Shirts mit QR Codes drucken, wer auch welche haben will kann sich gerne bei mir melden...
Angeblich verwendet die Deutsche Bahn Aztec Codes für seine Digitalen Fahrscheine, ich
habe auch gehört das, wenn man den Code decodiert, dort Sachen wie
Start, Ziel, Klasse und der Preis gespeichert sind. Ich habe das noch nicht verifiziert und dies soll auch kein aufruf zum Bahnticket hacking sein. Mich würde es auch wundern wenn sie die Daten nicht zusätzlich verschlüsseln immerhin ist der AZTEC Code frei verfügbar, sprich man kann ihn leicht codieren und wieder decodieren.
Wenn jemand hier schon Erfahrung gemacht hat würde ich mich auch sehr über Infos freuen.

Sonst möchte ich dem Wort zum Sonntag nicht mehr viel hinzufügen außer, das Wochenende war mal wieder viel zu kurz.

LG

Andreas



Name:
Was die DB angeht, es stimmt, dass hinter den Aztec Codes keine Verschl?sselung vorhanden ist.
Nur auf den Tickets selbst sieht man Daten z.B. von wo, welche Klasse etc die Person reist, durch scannen erf?hrt man dann die Prufkarte in meinem Fall die EC Karte.I ch habe das mal selbst an meinen Tickets probiert.

Dazu Frage ich mich, ob man die Barcodes nicht einfach f?lschen kann ?

Name:
AFAIK sind rund 4000 alphanumerische Zeichen (0-9, A-Z) oder knapp 3kb Bin?rdaten \"maximal codierbar\", je nach Fehlerkorrektur-Level usw.

Das Fehlerkorrektur-Level selbst finde ich hierbei pers?nlich in Bezug auf das \"verunstalten\" (aka \"designen\" *gg*)) interessant: man kann durchaus ein Logo o?. hineinbasteln und es kann trotzdem noch problemlos gescanned werden!

In Bezug auf die T-Shirts m?chte ich hiermit mein grunds?tzliches Interesse ausdr?cken! :)

Name:
Hi,
mit bctester kann man Atztec Codes decodieren...
die Datens?tze der DB sind jedoch zus?tzlich verschl?sselt..

Name:
hi ketam, hab auch einige tests gemacht die ganz vielversprechend waren :)
habe irgendwoe gelesen das man 4000 zeichen in so ein qr code speichern kann und das die daten redudant sind (sprich 30% können unleserlich sein), habe das aber nicht überprüfen können ...
lg
andreas

Name:
hab mir über den apple app store ein programm gratis programm namens barcode von stefan hafeneger geladen. konnte damit den qr code mit einem foto vom tft einwandfrei decodieren