by:

Das ist der erste Co- Authoren Beitrag auf meiner Seite zum Thema Captchas.
Vielen Dank vorab an: Sereby (http://www.sereby.org/)


Man findet Sie überall und man kommt auch nicht mehr dran vorbei:
Captcha's (Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart)
Sie werden von Webseiten-Administratoren z.B. bei Kontaktformularen, Shoutboxen oder Downloads verwendet, um sicher zu stellen, dass Bots nicht die Möglichkeit haben die Shoutbox oder ähnliches voll zu spammen oder in einem Downloadbereich dafür zu sorgen, dass nicht unendlich viel Traffic verbraucht wird, weil der Downloadlink tausende Male ausgeführt wird.

Nun zum eigentlichen Code:
Download

zunächst muss die Klasse TCaptcha eingebunden werden um auf die Validierungsfunktionen zuzugreifen
Code


<?
include('captchaTCaptcha.php');
?>
<form action="" method="post" name="111">
    <!-- 
        Einbinden des Captcha's über ein <img> tag.
        Wenn mehrere Captcha's verwendet werden sollen, dann
        müssen Sie die ID verändern!
    -->
    <img src="captcha/show.php?id=1" alt="Sicherheitscode 1" />

    <input type="text" name="captcha_code1" size="13" /> <input type="submit" value="OK" />

    <?
        //code überprüfen
        if (isset($_POST['captcha_code1'])){
            // Validate(* Getippter Code *, * Captcha-ID die verglichen werden soll *) 
            if (TCaptcha::Validate($_POST['captcha_code1'], 1)){
                echo 'Code OK!';
            }else{
                echo 'Falscher Code eingegeben!';
            }
        }
    ?>
</form>


Nun die eigentliche Captcha Klasse

Code

<?php
session_start
();
define('CAPTCHA_SESSION_ID''php_captcha');
define('CAPTCHA_IGNORE_CASE'false);

class 
TCaptcha
{
    var 
$IgnoreCase;
    var 
$CharSet;
    var 
$font;
    var 
$font_size;
    var 
$width;
    var 
$height;
    var 
$bgimg;
    var 
$maxlen;

    public 
$Code;

    public function 
__construct($FontFile './xfiles.ttf'$iWidth 100$iHeight 40)
    {
        
$this->IgnoreCase CAPTCHA_IGNORE_CASE;
        
$this->font       $FontFile;
        
$this->bgimg      './bg.png';
        
$this->maxlen     5;
        
$this->font_size  20;
        
$this->CharSet    'ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789';
        
$this->SetWidth($iWidth);
        
$this->SetHeight($iHeight);
        
$this->Code '';
    }
    
    function 
SetWidth($iWidth)
    {
        
$this->width $iWidth;
        if (
$iWidth 500$this->width 500;
    }

    function 
SetHeight($iHeight)
    {
        
$this->height $iHeight;
        if (
$iHeight 200$this->height 200;
    }
    
    private function 
randomString($len)
    {
        
//zufallszahl
        
function make_seed()
        {
            list(
$usec $sec) = explode (' 'microtime());
            return (float) 
$sec + ((float) $usec 100000);
        }
        
srand(make_seed());

        
//zufallsstring
        
$str '';
        while (
strlen($str)<$len)
        {
            
$str .= substr($this->CharSet, (rand()%(strlen($this->CharSet))), 1);
        }
           return(
$str);
    }
   
    function 
GenerateCode()
    {
        
//captcha-id
        
$CaptchaID = (is_numeric($_GET['id']) ? $_GET['id'] : '1');
        
        
//code generieren
        
$this->Code $this->randomString($this->maxlen);
        
        
//groß / kleinschreibung beachten?
        
if ($this->IgnoreCase)
        {
            
$this->Code strtoupper($this->Code);
        } 

        
//in die Session schreiben
        
$_SESSION[CAPTCHA_SESSION_ID][$CaptchaID] = $this->Code;
    }

    function 
Create()
    {
        
//Hintergrundbild einlesen
        
$picinfos GetImageSize($this->bgimg);
        
$OldIMG   ImageCreateFromPNG($this->bgimg);
        
        
//größe anpassen
        
$img      ImageCreateTrueColor($this->width$this->height);
        
ImageCopyResized($img,$OldIMG,0,0,0,0,$this->width,$this->height,$picinfos[0],$picinfos[1]);

        
//Farbe der Schrift
        
$color ImageColorAllocate($img000); 
        
        
//ZufallsCode generieren
        
$this->GenerateCode();
        
        
//justierung
        
$spacing = ($this->width $this->maxlen);
        
$t_y_min min($this->height$this->font_size);
        
$t_y   rand($t_y_min 1.2$t_y_min 2.8) + $spacing;
        
$angle rand(0,7);
        
$t_x   rand(5,10);
        
$a     0;

        
//text auf das bild schreiben. Zeichen für Zeichen
        
for ($i 1$i <=$this->maxlen$i++)
        {
            
ImageTTFText($img$this->font_size$angle$t_x$t_y$color$this->font$this->Code{$a});
            
$t_x $t_x $spacing -3;
            
$a++; // nächstes zeichen
        
}
        
        
//bild anzeigen
        
header("Content-type: image/gif");
        
ImageGIF($img);
        
        
//bild freigeben
        
ImageDestroy($img);
    }
    
    function 
Validate($MyCode$ID 1$IgnoreCase CAPTCHA_IGNORE_CASE)
    {
        if (
$IgnoreCase)
        {
            
$MyCode strtoupper($MyCode);
        }

        if (!empty(
$_SESSION[CAPTCHA_SESSION_ID][$ID]) && $MyCode == $_SESSION[CAPTCHA_SESSION_ID][$ID])
        {
            unset(
$_SESSION[CAPTCHA_SESSION_ID][$ID]); //wiederbenutzen vermeiden
            
return true;
        }
        return 
false;
    }
}
?>


Fertig!

Nachtrag von Andreas:

Es gibt auch Möglichkeiten ein Captcha zu umgehen, dies sei an dieser Stelle noch erwähnt. In der Praxis sind die Methoden allerdings eher ineffektiv oder doch etwas kompliziert.

Trotzdem möchte ich kurz auf ein, zwei Möglichkeiten hinweißen.

OCR Software, also Texterkennungssoftware die das Captcha versucht zu interpretieren. Ist in
der Anwendung kompliziert und schwer zu implementieren, aber dennoch der erfolgsversprechendste Ansatz.

Ich habe auch mal von der Möglichkeit gehört, die Captcha bei seiner privaten Seite einzubinden
um seine Besucher die Arbeit erledigen zu lassen indem man sie dazu nötigt die Captchas zu entschlüsseln.
Dies gelingt natürlich nur auf einer interessanten Seite mit viel Traffic.

Andere Varianten nutzen meist nur schlecht programmierte Captcha aus, bei denen z.b. das Lösungswort
in einem hidden field steht...

Vielen Dank Sereby für deinen ersten Beitrag!

Andreas


Kommentare

by:

Was ist ein Redirect Service ?

Ein Redirect oder auch Alias Service ist eine Methode, mit der man aus einer langen Internetadresse, eine gekürzte Form machen kann ...
Bsp.:
Aus
http://maps.google.at/maps?hl=de&ie=UTF8&ll=48.203397,16.373062&spn=0.094503,0.305557&z=12
Wird
http://kickmeto.ath.cx/wien

Nötig wird so ein Service, wenn man bei der Zeilenlänge eingeschränkt ist,
wie etwa in einer eMail, bei einer SMS oder auch bei Twitter.

Was benötigen wir für unseren eigenen Redirect Service ?

Eine möglichst kurze Domain
Einen Webserver mit PHP und mod_rewrite (Apache)
Eine Datenbank (im Beispiel verwende ich MySQL)

Ich habe zum Demonstrieren http://kickmeto.ath.cx/ online gestellt, was
auf folgendem Code basiert.

Zuerst erstellen wir unsere MySQL Tabelle "redirect":

CREATE TABLE `redirect` (
`id` bigint(20) unsigned NOT NULL auto_increment,
`url` text NOT NULL,
`name` varchar(255) default NULL,
PRIMARY KEY (`id`)
) ENGINE=MyISAM DEFAULT CHARSET=latin1 AUTO_INCREMENT=1 ;


Hier haben wir einen primären Schlüssel (id), die Adresse (url) welche wir in den Namen (name) umwandeln möchten.

Jetzt erstellen wir eine Konfigurationsdatei, in der wir unsere Datenbankparameter, wie user, passwort etc.
reinschreiben:

Code

<?
    /***   mysql connection information   ****/
    /*****************************************/
    $db      = "redirect";
    $db_host = "localhost";
    $db_user = "user";
    $db_pass = "pass";
    $url     = "http://kickmeto.ath.cx/";
    /*****************************************/

?>


Jetzt kommt das Herzstück der Weiterleitung, folgender Script (index.php) übernimmt alle Aufgaben, die wir benötigen

1. Weiterleitung der Kurzadressen
2. Speichern neuer Adressen
3. Fehlerüberprüfung

Code

<?
include("./config.php");
$sOut="";

//wir bauen eine verbindung zur datenbank auf
$connect=@mysql_connect("$db_host", "$db_user", "$db_pass")
or die("<li>Cant connect to: $db_host  with user: $db_user</li>");
@mysql_select_db($db, $connect)or die("Cant select DB");

//im folgenden teil versuchen wir einen redirect in der datenbank zu finden
//wenn nicht das eingabe formular gefragt ist
if($_SERVER[REQUEST_URI]!=="/"){

    $surl=mysql_escape_string(strip_tags(substr($_SERVER[REQUEST_URI], 1)));
    $sql='select url from redirect where name="'.$surl.'" or id="'.$surl.'" limit 1';
    $query=mysql_query($sql);
    $row=mysql_fetch_array($query);
    if($row[url]){
    //hier paasiert die eigentlich weiterleitung
    header("Location: $row[url]");
    }else{
    $sOut.= "Kurzadresse nicht gefunden";
    }

}
//wenn jemand speichern drückt
if($_POST){

    //überprüfe ob die url syntax richtig ist
    if(preg_match("/(((https?)|(ftp))://([-w]+.)+w{2,3}(/[%-w]+(.w{2,})?)*(([w-.?/+@&#;`~=%!]*)(.w{2,})?)*/?)/i", $_POST[url])){
        //maskiere die parameter und speichere sie in die datenbank
        $nurl=mysql_escape_string($_POST[url]);
        if($_POST[name]){
            $sqlstr="'".mysql_escape_string(strip_tags($_POST[name]))."'";
            $name=mysql_escape_string(strip_tags($_POST[name]));
        } else {
            $sqlstr="NULL";
        }
        //hier überprüfen wir ob der name schon existiert
        if(url_exist($name)){
            $sOut="Der Name existiert leider schon, versuchs mit einem anderem.";
        } else {
            //nun schreiben wir die neue kurzurl in die datenbank
            $sql="insert into redirect VALUES ('', '$nurl', $sqlstr)";
            mysql_query($sql);
            $id=mysql_insert_id();        
            $sOut.='Deine Adresse ist nun unter folgender Adresse erreichbar:<br>';
            if($_POST[name]){
                $sOut.='<a href="'.$url.''.$name.'">'.$url.''.$name.'</a> oder <br>';
            }
            $sOut.='<a href="'.$url.''.$id.'">'.$url.''.$id.'</a>';
        }
    }else{
        $sOut.="Bitte check deine URL";
    }
}


function url_exist($url){
    $sql='select url from redirect where name="'.$url.'" or id="'.$url.'" limit 1';
    $query=mysql_query($sql);
    $row=mysql_fetch_row($query);
    if($row[0]){
        return true;
    } else {
        return false;
    }

}


?>
<html>
<head>
<style type="text/css">
body{
    background-color:#000000; 
    color: #ffffff;
    text-align:center;
}
</style>
</head>
<body>
<div class="header">Banner

Short Url Service
</div>
<div class="msg">
<?=$sOut?>
</div>
<form method="post">
<table align="center">
    <tr>
        <td>Url:</td>
        <td><input type="text" name="url" value="http://"></td>
    </tr>
    <tr>
        <td>Name (Optional)</td>
        <td><input type="text" name="name"></td>
    </tr>
        <td> </td>
        <td><input type="submit" name="Save" name="Speichern"></td>
    </tr>
</table>
</form>
</body>
</html>




Das wichtigste noch zum Schluss, die ModRewrite Anweisung (.htaccess), die alle Anfragen umleitet..

RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /index.php [L]

Ich hoffe der Script ist weitgehend selbsterklärend, ansonsten kannst du mich gerne anschreiben, wenn
du Fragen oder Verbesserungsvorschläge hast.

Andreas


http://httpd.apache.org/docs/2.2/mod/mod_rewrite.html


Kommentare

by:

Generell begrüße ich die Idee das Internet sicherer zu machen, es gibt viel fragwürdiges Material im Internet, sei es Kinderpornographie, Rechtsextremismus oder Schadsoftware, doch ich denke nicht, dass der Zweck alle Mittel heiligt.
Man sollte doch stark differenzieren.

Die Tendenz geht immer mehr in eine Richtung die mich persönlich betrifft, ohne dass ich es direkt bemerke und ohne dass ich jemanden etwas böses will.

Es hat alles mit dem Deckmantel der Terrorbekämpfung angefangen, ging weiter mit der Vorratsdatenspeicherung und nun auch noch die DNS Blocklisten...

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

Benjamin Franklin

Ich persönlich fühle mich in meiner Freiheit sagen wir zumindest eingeschränkt, da ich jederzeit damit rechnen muss, überwacht zu werden.
Das klingt etwas paranoid, tatsächlich werden wir aber jeden Tag überwacht, sei es in der U-Bahn, am Telefon oder beim eMail schreiben...

Wenn ich zum Beispiel eine Recherche im Internet über den Nationalsozialismus mache, oder meine Freundin am Telefon anrufe, werden meine Daten gesammelt, verknüpft und von einer Maschine interpretiert. Datamining heisst das Zauberwort. Es ist leider in unser Technologie Gesellschaft sehr leicht möglich persönliche Profile mit wenigen Mausklicks zu erstellen, leider sind solche Programme relativ dumm (ich weiss das, da ich vergleichbare Anwendungen programmiere).
Sie nehmen, sagen wir drei Parameter: Wohnort, Alter und Geschlecht und leiten davon Ihre Lebenserwartung, das durchschnittliche Einkommen und ihre Bonität ab.

Ein Mobilfunkbetreiber, dessen Namen ich nicht nennen möchte, hat ein vergleichbares Programm, so kann es sein, dass Sie keinen Handyvertrag bekommen wenn sie in der falschen Gegend wohnen, da in ihrem Umfeld oder ihr Vormieter die Rechnungen nicht zahlte.

Ich will damit sagen das solche Programme wenig nutzen für die Gesellschaft bringen, vergleichbar aber enorm fehleranfällig und teuer sind.

Nun werden solche Programme nicht nur von Unternehmen sonder auch vom Staat benutzt, die Frage die sich mir dabei stellt, mit welchem Recht hat der Staat die Befugnisse erhalten soviel über mich zu erfahren ??
Was ist mit dem Fernmeldegeheimnis passiert ?
Ist uns unsere Privatssphäre nicht mehr wichtig ?

Eine DNS Sperre kann nicht ausreichen, da diese den fragwürdigen Inhalt nicht aus dem Internet verbannt sondern nur eine Art Vorhang für ein bestimmtes Publikum darstellt.

Da ist die bisherige Lösung, das ein Gericht entscheidet, ob eine Seite wirklich vom Netz geht oder nicht, meines erachtens nach besser.

Ebenso wird keine DNS Sperre Gewalt oder sexuellen Missbrauch an Kindern verhindern oder unterbinden.

Ich vermute eher dass es in einer Welt wo andere entscheiden was ich sehen darf und was nicht, schwerer wird sich selbst ein Urteil zu bilden.


Kommentare

by:

Wo sind denn nur die verflixten Schlüssel hin verschwunden? Und wer zur Hölle versteckt ständig die Fernbedienung?!?
Nun ja, wer kennt sie nicht die verzweifelte Suche nach allen möglichen Dingen?
Im realen Leben kann ich euch da auch nicht helfen (obwohl die Marktchancen für Schlüsselsuchroboter wohl gar nicht schlecht wären),
aber im Überlebenskampf in den unendlichen Weiten des www gibt es zum Glück eine Möglichkeit...

Anmerkung:
Wie man eMailadressen, Kreditkarten oder andere personenbezogene Daten aus dem Netz fischt werde ich an dieser Stelle nicht beantworten.
Wer wissen will wie man ansatzweise eine eigene Suchmaschine schreibt, wird hier geholfen,
etwas Programmiererfahrung in PHP wäre dabei von Vorteil.

Überblick:
Ich habe mich schon etwas länger mit der Problematik befasst eine Suchmaschine zu erstellen,
weniger aus der Ambition heraus Google Konkurrenz zu machen, als mehr aus Spass an der Technik.
Zuerst einmal werde ich in diesem Artikel eine kleine Übersicht geben und die Unterschiede zwischen
einem Crawler und Indexer erklären.
In weiterer Folge werden wir versuchen Ordnung ins Chaos zu bringen und eine kleine Suchmaschine programmieren.
Es wird am Ende auch auf das Thema SEO eingegangen, allerdings weniger aus der klassischen Perspektive der
selbsternannten Marketingexperten, als mehr aus Sicht des Suchmaschinenprogrammierers.


Auf dem Markt gibt es derzeit viele Suchmaschinen, allerdings wenige die so populär sind wie Google,
was nicht zuletzt auf deren Rankingfunktion zurückzuführen ist, diese ist dafür verantwortlich
dass ich möglichst relevante Suchergebnisse erhalte.
Wir werden uns also in weiterer Folge mit der Thematik beschäftigen müssen, wie wir möglichst
interessante Ergebnisse zu den Suchanfragen generieren.
Hierbei unterscheide ich generell zwischen zwei Arten, dem usergenerated Ranking (bedeutet der User bestimmt welche Inhalte zu welchem
Thema interessant sind) und dem rein computergestützten Ranking.
Am besten wäre natürlich eine Mischung aus beiden, aber dazu später mehr.

Die erste Frage die sich stellt, wenn man sich mit der Thematik beschäftigt: "Woher bekomme ich die ganzen Daten?".

Das kommt darauf an, was man durchsuchen will, wir werden uns in diesem kleinen Howto primär den Internetdaten widmen.
Also "Woher bekomme ich alle Webseiten?", nun ja, leider ist es bei der Grösse und dem Wachstum des Internets nicht
möglich alle Webseiten in seine Suchmaschine aufzunehmen, auch für Google nicht. (Ja, richtig, entgegegen hartnäckig
kursierender Gerüchte: auch Google weiß nicht alles.)
Daher können wir nur einen kleinen Teil des Internets überhaupt aufnehmen.
Diese Arbeit macht der sogenannte Webcrawler, er besucht Webseiten, folgt den Links (bis zu einer gewissen Tiefe) und
speichert die Daten in einer Datenbank.

Meine ersten Gehversuche habe ich mit einem externen Crawler (larbin und wget) und einem selbst geschriebenen Indexer gemacht.

Der Indexer hat lediglich die Aufgabe gehabt, vereinfacht gesagt die gesammelten Daten in die Datenbank zu schreiben.
In weiterer Folge hat er die Daten sortiert, Schlüsselwörter extrahiert und Datenbestände aktuell gehalten.

Bei grösseren Mengen (Bsp. 30 GB Daten) kann das schon mal an die Grenzen der Serverressourcen gehen.
Deshalb habe ich die Suchanfragen auf einen zweiten Table abgefragt, wo lediglich url, title, keywords und description
vorhanden sind und nicht die gesamten Rohdaten.

Okay was wissen wir bis jetzt? Wir benötigen einen Webcrawler, der uns die Webseiten runterlädt, und
einen Indexer der die Webseiten in die Datenbank speichert. Soweit sogut.
Damit wir unsere Daten nicht nur horten, sondern auch nutzen können, brauchen wir auch noch ein kleines
Frontend, mit der Möglichkeit eine Suchanfrage zu starten.
In meinem Beispiel wird das Frontend auch die Aufgabe des Webcrawlers übernehmen, das bedeutet man
kann nur einzelnene Seiten dem Index hinzufügen, allerdings ist diese Variante auch kompatibel
mit larbin, wget und anderen Webcrawlern.

Aber dazu mehr in Part 2, jetzt kommt erstmal etwas Code (es gibt auch das gesammelte Packet weiter unten):

Hier mal unsere config.php Datei, wo alle wichtigen Zugangsdaten für die MySQL DB gespeichert sind.

CREATE TABLE `data` (
`id` bigint(20) unsigned NOT NULL auto_increment,
`title` varchar(255) NOT NULL,
`keyword` varchar(255) NOT NULL,
`desc` varchar(255) NOT NULL,
`url` varchar(255) NOT NULL,
`pr` int(11) NOT NULL default 5,
PRIMARY KEY (`id`)
) ENGINE=MyISAM DEFAULT CHARSET=latin1;

Das ist unsere Tabelle data, wo wir die Metadaten der Webseiten speichern werden.
Dies erledigt folgender Script.

add.php speichert die Metadaten einer Webseite in der Datenbank, wenn der title und description tag
vorhanden ist. Sollte die Url in der Datenbank bereits vorhanden sein, wird der vorhandene Datensatz aktualisiert.

Nun brauchen wir noch einen Script der die Daten durchsucht und im Idealfall auch ein Ergebnis ausspuckt.
(Beachte das dieser Script über ajax aufgerufen wird.)

result.php
schaut in der Datenbank, ob der übergebene Parameter $_POST[search] vorhanden ist und sortiert die Ergebnisse nach dem Feld pr.
In diesem Feld speichern wir das Userranking.

Nun benötigen wir noch eine Seite, die es dem Benutzer erlaubt die Suchanfragen einzugeben:

index.php
ist im wesentlichen dazu da, dem Benutzer ein Eingabefeld zu zeigen, von wo er die Suchanfrage
starten kann. Darüber hinaus übernimmt der Script auch das Uservoteing und somit ist er auch Bestandteil des Rankings.

Zu guter Letzt noch die ajax.js Datei, sie übergibt im Hintergund die eingegebenen Daten aus dem Textfeld der result.php Datei.

Tatatata! Fertig ist unsere Suchmaschine mit der beliebten usergenerierten Sortierung!

Gesamter Script: Downloaden | Demo
Licence GPL 2

In Part 2 werde ich noch näher darauf eingehen, wie man die Daten automatisiert in die Datenbank
schreibt, und wie man eine "Meinten Sie .." Funktion implementiert.
Ausserm werde ich das Thema SEO aus einem eher technischen Gesichtspunkt beleuchten und
versuchen die Suchergebnisse zu optimieren.

Ich hoffe euch hat der kleine Exkurs in die Welt der Suchmaschinen gefallen, wenn ja
freue ich mich immer über ein Kommentar, wenn nein siehe wenn ja. :)


Best Regards

Andreas


Quellen
http://yacy.net/
http://larbin.sourceforge.net/index-eng.html
http://www.gnu.org/software/wget/


Kommentare

by:

Hallo,


zuerst einmal eine kurze Erklärung wieso ich die letzten Tage nichts Neues
veröffentlicht habe. Die übliche Ausrede - ich wäre zu beschäftigt -  
stimmt nur teilweise,
vielmehr wusste ich nicht über was ich schreiben soll...

Also, was gibt es so Neues ???

Wir haben in Österreich tatsächlich eine neue Regierung...
Wieder einmal...
Okay daran ist nicht wirklich etwas Neues.
Eher so eine - bald jährliche - politische Begleiterscheinung, die ausser viel 
Steuergeldverschwendung wenig bringt.
Und wirklich "neu" ist sie eigentlich auch nicht...
Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, und ich möchte 
euch auch eher verschonen mit Statements zu Politik oder Weltwirtschaftskrise.

Statt über die wirtschaftliche Lage zu jammern hab
ich ein Börsenspiel programmiert, wo man seine ganz persönliche Wirtschaftskrise kostenlos
simulieren kann :)
Das Spiel hat mir ca. 14000 Impressions in den ersten 2 Wochen gebracht.
Wer es testen, hacken oder kritisieren möchte kann sich gerne hier 
registrieren:

boersenspiel.ath.cx

Update :

Leider ist die Domain nicht mehr Verfügbar (danke dyndns). Dafür haben wir den Sourcecode ganz neu Überarbeitet. Wer sich daran beteidigen mag, kann sich gerne mal in unser neuem Ticket System umschauen:

http://codejungle.org/redmine/projects/boersenspiel


Ausserdem bin ich dazu gekommen meine Suchmaschine etwas neu zu 
gestalten, nun ist es möglich eigene Webseiten hinzuzufügen.
Wichtig ist nur, dass man vollständige Meta Angaben hat (title, description, keywords).
Das Ranking wurde auch verändert, Sinn soll sein, dass der 
Benutzer selbst
entscheiden kann welche Ergebnisse relevant sind und welche nicht.
Ziel ist es, wie auch bei anderen Suchmaschinen, möglichst gute 
Ergebnisse zu bekommen.
Weniger wichtig ist mir, Millionen von Webseiten im Index zu haben.
Nach dem Motto: "Weniger ist mehr".
Deswegen habe ich die 30 GB DB (ca. eine halbe Million
Webseiten) aus dem Index gelöscht.

Wer sich die Suche anschauen möchte oder seine Seite eintragen will 
kann das hier tun:

codejungle.org/search

Einige große Änderungen sind auch an meinem CMS geplant.
Das Datenbank Layout habe ich nochmal komplett neu gestaltet, in 
weiterer Folge werde ich das CMS von Anfang an neu schreiben.
Es sollen nur die notwendigsten Funktionen
kopiert werden, Ziel soll sein das CMS so sauber wie möglich zu haben.
Es werden auch mehr Teile in oo neu geschrieben, bisher ist der DB 
Abstractionslayer, der Sessionhandler und Thumbnailer in oo.
Fraglich ist noch ob ich Cake als Framework verwende oder nicht, die 
Frage wird sich vermutlich aber auch am Wochenende beantworten.

Zeitplan: Die erste Beta Release ist Ende Dezember geplant.
Ausserdem wird das CMS nicht unter dem alten Namen weiterentwickelt 
werden, neuer Code, neuer Name...
Hierfür werden noch Vorschläge angenommen, wer sich beteiligen möchte, 
kann mir gerne eine Email schreiben, ich geb dann die aktuelle Dev. Version im 
SVN frei.


Kommentare


Seiten: