by:
  • /images/fosdem11/SAM_0751.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0748.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0753.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0757.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0758.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0759.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0763.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0764.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0767.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0768.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0770.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0773.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0774.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0775.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0777.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0778.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0779.JPG
  • /images/fosdem11/SAM_0782.JPG
Update Some Pictures from 2014 here

Kommentare

by:

Zutaten

Teig:

 

400g Mehl
200ml Wasser (lauwarm)
15g Germ
4el Öl
  Salz


Belag:

Passierte Tomaten
Mozarella
Blattspinat (am einfachsten aus dem Tiefkühlfach!)

Gewürzmischung:

Olivenöl
Salz
Pfeffer
Oregano
Basilikum
Knoblauch
Wer es etwas feuriger mag, kann auch Chili dazu geben.


pizza


Zubereitung:

Das wichtigste ist die Basis, daher widmen wir uns als erstes dem Teig. Die Zutaten vermengen, gut durchkneten und zu einer Kugel formen. Das geht schnell und sollte auch für bekennende Nichtköche kein unlösbares Problem darstellen. So, nach der ersten Action haben sich Teig und Koch eine kleine Pause verdient. Der Teig wandert daher für mindestens 30 Minuten an ein lauschig warmes Plätzchen und der Koch kann sich in der Zeit in aller Ruhe wieder seinem Computer widmen. Keine Sorge, falls man vorlauter coden auf die Pizza vergisst, der Teig kann ruhig ein bisschen länger ruhen. Wenn sich der Hunger meldet wird es Zeit den Teig in eine essbare Pizza zu transformieren...

Auch kein Problem, den Teig auf Backpapier geben und möglichst dünn ausrollen. Gut auch das war nicht so schwierig. Darauf kommt jetzt der Belag.  
Erstmal passierte Tomaten auf den Teig geben und gleichmäßig verstreichen, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Etwas Käse darauf verteilen. Den aufgetauten Spinat ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas kleingescnittenem Knoblauch verfeinern, auf der Pizza verteilen. Jetzt noch den Mozarella klein schneiden und darüberstreuen. Wer mag kann auch noch frische Tomaten auf die Pizza geben, sofern der Vorratsschrank so etwas hergibt. ;)

Das sieht schon mal ganz gut aus, jetzt geht's ab ins Backrohr. Bei Stufe 6 (180 c) circa 20 Minuten backen. Wenn der Käse goldbraun ist, ist es die Pizza höchstwahrscheinlich auch, ist der Käse bereits schwarz ist das Experiment gescheitert und man muss zurück zu Schritt eins...

Auf die fertige Pizza gibt der Feinschmeckergeek jetzt noch eine leckere italienische Würzsauce. Auch die ist sehr simpel hergestellt, verbessert aber das Endergebnis enorm. Ein einfacher Trick mit großer Wirkung, schließlich möchte der Nerd von heute auch mal sein Mädel beeindrucken. Also schnell etwas Olivenöl (2-3 Esslöffel) in eine Schale geben, Salz, Pfeffer, kleingeschnittener Knoblauch, Oregano, Basilikum und nach belieben etwas Chili dazu geben. Frische Kräuter outen den professionellen Kochgeek und sind geschmacklich von den Trockenkräutern nicht zu übertreffen. Die getrockneten Kräuter aus dem Supermarkt eignen sich aber auch und erfüllen durchaus ihren Zweck.
Die Würzmischung über die Pizza träufeln und fertig.


Viel Spass und guten Hunger


Kommentare

by:


Kommentare

by:

Es ist nun mehr als ein Monat her, als ich mein letztes Blogpost veröffentlicht habe.
Nun, ich verfahre eben nach dem Motto "Qualität statt Quantität". Ich glaube, einfach dass es besser ist,
weniger dafür aber sinnvolle Posts zu veröffentlichen, als jeden Tag über das Wetter und weiß Gott was zu bloggen.
Auf der anderen Seite, wurde ich schon darauf angesprochen, wieso ich meine Homepage nicht aktualisiert habe.

Also was hat sich bei mir so im letzten Monat getan?

Ich war in Berlin, kam nicht auf den ccc Congress (Karten ausverkauft),
habe angefangen in Python zu hacken (django.codejungle.org),
war auf einem Advanced Security Vortrag im Metalab und
musste meine Wlan Antenne enteisen, damit ich wieder ins Internet komm,
hab mir mal die Endian Firewall angeschaut,
bin morgen auf der Abschiedsfeier von einem Freund der nach Japan siedelt (Goodbye Jay Jay)...

Soweit mal die Kurzfassung, doch bevor ich zur Vorschau auf dieses Jahr komme,
möchte ich noch meine Wörter des Jahres 2009 mit euch teilen.

auf Platz 1 : Terrorverdächtige Minderjährige
auf Platz 2 : Kognitive Dissonanz
auf Platz 3 : Stockholm Syndrom im Zusammenhang mit Apple Usern

Gut, wäre das auch gesagt, also zum Jahr 2010...

Wie immer ist der Terminkalender ziemlich voll, hier einige Events die ich 2010 gerne Besuchen würde.

Fosdem 10 - Feb 6th - 7 th. Brussels, Belgium
Black Hat Europe 2010 - Apr 12th to 15th , Barcelona, ES
Linuxwochen Vienna 2010 - Mai 6th to 8, Vienna AT
EuroPython 2010 - 19th to 22nd July, Birmingham, UK
DEF CON 18 2010 - July 29th - August 1, Las Vegas US
CCC - 27C3 2010 - Dez 27th - 30 th, Berlin GER

Mal sehen was sich so ausgeht. Und was gab es sonst noch, was mich bewegt hat, im noch relativ jungen neuen Jahr?

Haiti
Oracle buys Sun

So, genug davon, ich schätze mal, dass dieses Blogpost in der Form das einzige in diesem Jahr sein wird.
In Zukunft gibt es auch wieder weitere Bsp. Programme, Dokumentationen und aktuelle Themen rund um die IT Welt.
Voraussichtlich werde ich auch mein Blog bald auf Django umstellen, wenn ich das Syntax Highlighting endlich in
den Griff bekomme und das Design auch etwas hergibt... (django.codejungle.org).

In dem Sinne

Ein gutes neues Jahr

Andreas


Nachtrag:
Mir ist gerade noch eingefallen, dass ich und zwei Arbeitskollegen, demnächst ein Killer Ninja Coder
Weekend machen werden, bin gespannt was da raus kommen wird... ;D


Kommentare

by:

Ich freue mich sehr nach einigen Jahren Abstinenz,
dieses Jahr wieder auf den Chaos Communication Congress in Berlin
sein zu können.

Der Congress wird wieder vom 27. bis 30. Dezember im Berliner Congress Center (BCC) beim Alexanderplatz statt finden.

Berliner Congress Center

Happy Hacking, Xmas and New Year

Andreas


Kommentare


Seiten: